Buchempfehlung:
Roboter-Autos mit dem Raspberry Pi

Roboter Autos mit dem Raspberry Pi

JVC GS-TD1 Test

Nachfolgende Testbericht soll einen kleinen Überblick über diese Kamera geben. Allerdings traue ich mir selber noch nicht zu beurteilen welche Stärken und Schwächen das Gerät hat. Der kleine Test soll einen ersten Überblick über diese Kamera geben. 

Heute hatte ich die JVC Full 3D Videokamera in der Hand. Die Kamera mit ihren zwei optischen Einheiten ist doch kleiner als ich anfangs dachte. Allerdings ist sie für meine großen Hände schon wieder zu klein. Ich kann die Knöpfe mit der rechten Hand kaum bedienen wenn ich sie in der rechten Hand für eine Aufnahme halte. Ich habe dann die zweite Hand gebraucht um sie stabil zu halten und um gleichzeitig z.B. den Zoom Knopf gedienen zu können. Etwas hinderlich war auch der Knopf auf der Rückseite zum umstellen zwischen 2D und 3D. Ich hatte ihn immer anfangs für den REC Knopf gehalten und mich gewundert warum die Kamera nicht aufnimmt.

Die JVC 3D Kamera kann auch auf Wunsch umgestellt werden auf z.B. das Side-by-Side 3D Format welches jetzt schon verbreitet ist. Auch ist es möglich im konventionellen AVCHD Format für 2 D Aufnahmen zu arbeiten. Aber wer will schon 2D Filmen wenn er sich extra so eine Kamera kauft ?

Leider ist der ” Stereoviewer ” für mich persönlich kaum zu gebrauchen. Ich konnte hier nicht richtig erkennen ob die Kamera jetzt die Parallaxe automatisch richtig eingestellt hat oder ob ich hier lieber selber manuell eine Korrektur vornehmen müsste. Aber auch private Personen bzw. Hobby Filmer die 3D Aufnahmen machen wollen sollte es nach dem studieren der Grundlagen zu Stereoaufnahmen es gelingen hier gute Ergebnisse zu erziehlen. So ist man nicht unbedingt auf das 3D Display angewiesen.

Parallaxe bei 3D Aufnahmen

Als Parallaxe bezeichnet man die scheinbare Änderung der Position eines Objektes, wenn der Beobachter seine eigene Position verschiebt.

Definiert ist die Parallaxe als Winkel zwischen zwei Geraden, die von verschiedenen Standorten („Basislinie“) auf denselben Punkt z.B. ihr Filmobjekt gerichtet sind. Der Winkel wird also entsprechend der Entfernung zum Objekt und dem Abstand der beiden Objektive der Kamera festgelegt. Dies ist auch der Winkel, unter dem diese Basislinie (Abstand zwischen linken und rechten Objektiv) vom beobachteten Punkt aus erscheint.

[sam_zone id=”2″ codes=”true”]

Hebt man z. B. den Daumen hoch und betrachtet ihn abwechselnd mit dem linken und dem rechten Auge, so verschiebt sich sein Bild vor dem weiter entfernten Hintergrund. Die Basis ist hier der Augenabstand, die Methode heißt Daumensprung. Der Winkel ist bei durchschnittlicher Armlänge etwa 6 Grad. Die Parallaxe ist umso größer, je näher sich das beobachtete Objekt befindet und je länger die Basislinie ist.

Um hier wieder auf die Kamera zurück zu kommen ist die Basis der JVC TD-1 mit ca. 35 mm im vergleich zum Menschlichen Auge mit 62 mm vielleicht etwas gering. Somit wird sich die Kamera meiner Meinung nach überwiegend für Aufnahmen im Nahbereich eignen wie z.B. der spielenden Enkel im Sandkasten. Für Landschaftsaufnhmen werden die 35 mm kaum reichen. Aber ich würde mir die Kamera auch nur kaufen um z.B. die Familie zu dokumentieren.

Video von der CES

Das nachfolgende Video Zeigt die Kamera auf ihrer Vorstellung auf der CES.

Videoformat

JVC bezeichnet das Aufnahmeverfahren über zwei getrennte Linsen als “LR Independent Format” welches es ermöglicht das parallel zwei Full HD Aufnahmen (1920 x 1080) möglich sind. Denn die GS-TD1 nimmt mit diesem Format volle zwei HD Bilder gleichzeitig auf und verwendet nicht das Side-by-Side Verfahren welches mich bis jetzt nicht überzeugen konnte.

JVC GS-TD1 Side by Side Aufnahme

Ich habe das Bild etwas kompremiert und nicht als 4MB PNG Datei sondern als JPG Datei abgespeichert. Aber ich denke man kann sehr gut erkennen wie die JVC GS-TD1 im Side by Side Verfahren aufnimmt. Im FULL 3D Modus hätten wir jetzt hier zwei Full 3D Bilder gesehen. Allerdings habe ich noch keinen Softwareplayer an meinem PC der dies wiedergeben könnte.

Gut zu erkennen denke ich ist die Verzerrung die das Side by Side Aufzeichnungsformat mit sich bringt sowie die Verringerung der Bildqualität im Vergleich zu einer Full 3D Aufnahme.

jvc gs td1 side by side

jvc gs td1 side by side

Mit dem MTS Format meiner letzten FULL HD Kamera hatte ich schon meine Freude. Hier der Link zum Thema MTS Datei. Jetzt haben wir hier wieder ein neues Format welches meiner Meinung nach wohl nicht voll vom BluRay Format unterstützt wird. Das MPEG4-MVC Format mit zwei FULL HD Bildern stellt hier wieder besondere Anforderungen an die Software am PC sowie an die Hardwarekomponenten wie dem BluRay Player. MVC steht für Multiview Video Coding, welches eine Erweiterung des ITU-T H.264 Formates ist.

Videoschnitt

Meine Erfahrungen mit dem Schnitt von FULL HD Videoaufnahmen sind gezeichnet von Performance-, Platz und Softwareunterstützungsproblemen. Mir ist bis jetzt noch kein Programm bekannt mit dem Full 3D HD Aufnahmn geschnitten werden können. So muss man sich hier voll auf die von JVC mitgelieferten Software verlassen.

JVC verspricht das mit ihrer Software einfache Videoschnitte im Full 3D vorgenommen werden können. Das Programm liegt dem Camcorder bei und heißt “Everio MediaBrowser™ 3D”.

Everio MediaBrowser™ 3D

Hier findet sich die Anleitung für den Everio Mediabrowser 3D. Ich konnte allerdings nicht erkennen das ich mit diesem Programm die 3D Videos schneiden kann.

Technische Daten:

  • 3D Full Recording of HD 1920×1080
  • Advanced Image Stabilizer Works in 2D and 3D
  • 5x Optical Zoom (3D) / 10x Optical Zoom (2D) / 200x Digital Zoom (2D)
  • 3.5″ Glasses Free 3D Touch Panel LCD
  • JVC 3D TWIN HD GT LENS
  • Super LoLux with F1.2 Super Bright Lenses & Back-Illuminated CMOS Sensors
  • 64GB built-in memory and Memory Card Slot for SDXC/SDHC/SD
  • 34Mbps(3D)/24Mbps (2D)High bit rate recording
  • 3D SOUND (JVC’s BIPHONIC Technology)

Fazit

Die JVC GS-TD1 ist die erste 3D Full HD Kamera die mich teilweise überzeugen konnte. Die Aufnahmen sind einfach klasse im Nahbereich und können auf jeden 3D fähigen TV angeschaut werden. Im Vergleich zum Side-by-Side verfahren ist die Auflösung und die Bildqualität um Welten besser. Leider ist die Software zum Bearbeiten der Aufnahmen noch nicht soweit wie gehofft. Aber hier wird es hoffentlich schnell Updates von JVC geben. Auch professionelle Schnittwerkzeuge werden hier Lösungen bieten.

Update 16.05.2011:

Ich hatte bei JVC Angefragt mit welchem Programm ich die aufgenommenen Full HD 3D Videos schneiden kann und welcher Player das 3D Format unterstützt. Folgende Antwort habe ich von JVC erhalten:

Sehr geehrter Herr Stapel,

vielen Dank für Ihre Anfrage an unseren Kundenservice.

Nachfolgend haben wir Ihnen auch den Link zum download der Bedienungsanleitung beigefügt.
http://de.jvc-service.net/public/document.cfm?prog=InstrBook.cfm&Model=GS-TD1
Hier finden Sie eine Anleitung zum Mediabrowser. In dieser ist auch
beschrieben wie man die Dateien bearbeitet
http://www.pixela.co.jp/oem/jvc/mediabrowser/e/everio_mediabrowser_3d/ger_download.html
Welche Medienplayer das Format wiedergeben können, können wir Ihnen nicht
mitteilen.

Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Bringe
Customer Support
Internet:
www.jvc.de
Tel: 01805 6666 1001
Fax: 01805 6666 1002

Ja jetzt haben wir ja Klarheit bekommen wie wir die aufgenommenen Videos abspielen können…

BlogYourEarth


Ich lebe in Bayern nahe München. In meinem Kopf habe ich immer viele Themen und probiert gerade im Bereich Internet neue Medien viel in meiner Freizeit aus. Ich schreibe an dem Blog da es mir Spaß macht über die Dinge zu berichten die mich begeistern. Ich freue mich über jeden Kommentar, über Anregung aber auch über Fragen.

(Visited 70 times, 1 visits today)