Buchempfehlung:
Roboter-Autos mit dem Raspberry Pi

Roboter Autos mit dem Raspberry Pi

Wie schon von der google Nexus Serie gewohnt kommen auch die aktuell vorgestellten Nexus Geräte ohne microSD-Kartenslot auf den Markt. Hier haben das Google Nexus 4 und das Apple iPhone 5 eine Gemeinsamkeit. Beide Geräte werden ohne einen microSD-Kartenslot angeboten. Microsoft mit Windows Phone 8 und Google mit Android verfügen über eine Systemseitige Unterstützung für microSD-Karten.

Ich persönlich bin nicht der Meinung das ich alle meine Daten in der Cloud ablegen möchte. Auch wenn ich die verschiedenen Cloud Dienste  sehr komfortable finde gibt es doch immer wieder Anwendungsfälle bei denen mir die aktuelle Infrastruktur im Weg steht. So kann ich die mehreren GB fassenden Videos und Bilder von meinem Kanada Road-Trip nicht in der Cloud ablegen um die Bilder und Videos z.B. Freunden und Verwandten zu zeigen. Mal ist die Internetverbindung zu langsam, mein mobiles Datenvolumen ausgeschöpft oder gerade überhaupt kein Internetzugang verfügbar.

So habe ich auch in meinem Galaxy Note 2 eine 32 GB microSD-Karte verbaut.

Samsung Galaxy Note 2 - microSD-Karte

Samsung Galaxy Note 2 – microSD-Karte

Die Vorteile die ich sehe für einen microSD-Kartenslot in einem aktuellen Smartphone sind die folgenden:

Vorteile eines microSD-Kartenslot

  • Ich kaufe mir das günstigere Smartphone mit dem kleinsten internen Speicher und erweitere dieses mit einer microSD-Karte.
  • Ich kann mein Galaxy Note 2 als Massendatenspeicher wie einen USB Stick verwenden und z.B. Freunden Bilder mitbringen.
  • Ich kann die Speicherkarte ohne Probleme in jedes beliebige andere Android Smartphone stecken.
  • Ich habe auf der SD-Karte alle mir wichtigen Daten immer dabei.
  • Ich meine selber gedrehten Videos auf meinem Smartphone mitnehmen ohne diese von z.B. YouTube streamen zu müssen.
  • Mit der Multimedia Dockingstation EDD-S20E wird das Note 2 für mich immer mehr zu einem Laptop Ersatz.

[sam_zone id=”2″ codes=”true”]

Wer jetzt doch ein Nexus Gerät ohne microSD-Kartenslot bestizt könnte sich vielleicht für folgendes Projekt interessieren:

MicroSD auf Micro-USB Adapter als Crowdfunding-Projekt

Fazit:

Mein persönliches Fazit fällt dahin gehend aus, dass ich den Ansatz keine microSD-Kartenslot mehr zu verbauen aus wirtschaftlichen Gründen der Hersteller verstehen kann aber selber nicht auf die günstige Alternative und Flexibilität einer microSD-Karte verzichten würde. Somit kommen für mich immer nur Geräte in Frage die ich flexiebel erweitern kann ganz nach meinen aktuellen persönlichen Wünschen.

BlogYourEarth


Ich lebe in Bayern nahe München. In meinem Kopf habe ich immer viele Themen und probiert gerade im Bereich Internet neue Medien viel in meiner Freizeit aus. Ich schreibe an dem Blog da es mir Spaß macht über die Dinge zu berichten die mich begeistern. Ich freue mich über jeden Kommentar, über Anregung aber auch über Fragen.

(Visited 41 times, 1 visits today)