Im nachfolgenden „Video 8 digitalisieren“ Artikel möchte ich auf meine Erfahrungen eingehen die ich gesammelt habe beim Video digitalisieren von ca. 20 Jahre alten Video 8 (8mm) Filmen. Dabei habe ich die Kassetten selbst überspielt. Ich werde auch meinen Aufbau bzw. die verwendeten Geräte vorstellen mit dem ich das Digitalisieren der 8mm Magnetbänder angegangen bin. Ich habe mich entschieden das Video digitalisieren selber zu machen, da mir die Angebote im Internet zu teuer waren da ich sehr viele Kassetten zu digitalisieren hatte. Als zentrale Objekte für bei dem Digitalisieren von alten Videos sehe ich folgende Komponenten:

  • HI8 Videoplayer
  • Video- Analog / Digitalwandler
  • Schnittcomputer (bei mir ein MAC Mini)
  • Schnittsoftware (bei mir Final Cut Express 4)

Wer alte Videos im Format Video 8 digitalisiert, wird nur in den seltensten Fällen mit den Resultaten auf anhieb zufrieden sein. Verrauschte Bilder, matte Farben und immer wieder Artefakte der komprimierung trüben den Genuss. Hier ist es wichtig nicht an der Harware zu sparen.  Mit der richtigen Software können auch noch verrauschte Bilder und schlechte Farben optimiert werden.

Sony Video 8 Camcorder

Mit der Sony CCD 90-E Kamera wurden die Video 8 Aufnahmen vor ca. 20 Jahren aufgenommen. Damals war diese Kamera mit das beste was es am Markt zu kaufen gab. Toll finde ich es auch das sie bis heute ohne Probleme funktioniert. Die Technik ist schon komplex und filegran aber noch alles in einem Top Zustand für die Zeit.

Sony CCD 90-E

Sony CCD 90-E

Bei Video8 handelt es sich um kleine Magnetbänder die in etwa die größe eine Philipps Musik Kassette haben nur dicker sind. Dieses kleine Format der Kassetten ermöglichte es Camcorder zu bauen die Konsumertauglich sind da ihre Abmessungen sehr kompackt gestaletet werden konnten.

Video8 Abspielgerät:

Es gibt zwei Möglichkeiten Video8 Aufnahmen wiederzugeben. Eine Möglichkeit ist falls vorhanden das Bänder mit dem Camcorder wiederzugeben mit dem die Aufnahmen erstellt wurden. Falls dieser nicht mehr vorhanden ist kann ein Gebrauchtgerät gekauft werden. Die zweite Möglichkeit ist sich einen Player zu kaufen der im Prinzip nur das Band wiedergibt wie ein Videorecorder.

Ein typisches Gerät für das Abspielen, Überspielen und schneiden war der Sony EV-C3 Video8 Player. Ich selber habe solch ein Gerät im Einsatz. Zu den Problemen mit diesem Video8 Player möchte ich später kommen die ich hatte.

Das sehr gute an diesem Player ist das Zählluafwerk mit dem sich sehr genau schneiden läßt.

Sony EV-C3E front

Sony EV-C3E front

Das Gerät bietet auf der Rückseite diverse Anschluss- und Einstellmöglichkeiten.

Sony EV-C3E back

Sony EV-C3E back

Probleme beim Abspielen

Meine Video8 Aufnahmen die ich digitalisieren wollte zeigten im unteren Drittel der Aufnahme ein extrem verrauschtes Bild. Dieses verrauschte Bild hatte ich beim Sony EV C3 Player sowie mit der original Video8 Kamera mit der die Aufnahmen getätigt wurden. Da Video8 Aufnahmen auch mit einem HI8 Player wiedergegeben werden können habe ich mir einen HI8 Player zugelegt. Hier ist das Bild und Ton einwandfrei und zeigt keine Störungen im Bild.

[sam_zone id=“2″ codes=“true“]

Multifunktionsgerät Video 8 HI8 und VHS

Hier ein Bild von diesem Gerät. Er hat links das Laufwerk für Video 8 und HI8 Bänder und Rechts einen Laufwerksschacht für VHS Bänder.

Video 8 HI8 und VHS Player

Video 8 HI8 und VHS Player

Analog- Digitalwandler:

Um die analogen Video8 Aufnamen digitalisieren zu können habe ich mich nach einen erschwinglichen Analog- Digitalwandler umgeschaut der Ton und Video syncron aufnimmt. Dabei bin ich auf den Canopus DV 110 gestoßen der zu erschwinglichen Preisen auf Plattformen wie eBay gehandelt wird.

Nachdem ich den Canopus DV 110 mit meinem Videorecorder verbunden hatte musste ich nur noch den ADVC 110 mit meinem Computer verbinden. Ich setze für meine Videothemen einen MAC MINI ein. Der Canapus wurde von meinem MAC MINI und iMovie09 sofort als externe Kamera erkannt und ich konnte mit dem digitalisieren loslegen. Der Canopus wird über FireWire am Computer angeschlossen.

Format, Kompremierung und Platzbedarf:

Als Aufzeichnungsformat habe ich den Format Typ DV gewählt da hier noch nicht so stark komprimiert wird. Zu beachten ist natürlich der erhebliche Speicherbedarf. Ich selber habe für ca. 12 3/4 volle 1 Stunden Bänder 130 GB Platz gebraucht.

Wer sehr einfach und in guter Qualität seine Videos konvertieren möchte sollte sich einen Video-Konverter wie das nachfolgende Programm genauer anschauen. Hier kann man ohne viel Vorwissen und Aufwand sehr gute Ergebnisse mit der Konvertierung und Kompremierung von Videos bei minimierten Platzbedarf erzielen.

Einen kleinen Erfahrungsbericht überden Konverter „Convert Genius“ habe ich hier veröffentlicht:

Video Konverter – Convert Genius

[sam_zone id=“2″ codes=“true“]

Mein Aufbau zum analog Video digitalisieren:

Nachfolgendes Bild zeigt meinen Aufbau zum digitalisieren von Video8, HI8 und VHS Videobändern.

Auf dem Bild ist von links aus betrachtet folgendes zu sehen:

  1. externe Festplatte für die Video Roh Daten
  2. der MacMini mit der Aufnahme- / Schnittsoftware iMovie09
  3. der Canopus ADVC 110 Video- Analog / Digitalwandler
  4. der Videoplayer für die Formate Video8, HI8 und VHS
  5. mein Monitor nebst iMovie im import Modus
Video8 digitalisieren Aufbau

Video8 digitalisieren Aufbau

Die Kosten für die Geräte externe Fesplatte, Canopus Analog- / Digitalwander und Videoplayer belaufen sich auf ca. 430 Euro in Summe. Natürlich geht es auch billiger aber ich wollte eine gute Qualität haben wenn ich schon den Aufwand betreibe.Eine überlegung war auch die Bänder weg zu geben. Aber hier sind die Kosten leicht höher und ich möchte die Rohdaten haben um selber schneiden zu können ohne einen weiteren Qualitätsverlust.Hier ein Beispielbild das die Qualität der Digitalisierung zeigt.

Video8 Beispielbild

Video8 Beispielbild PAL

Video8 Beispielbild PAL

Wissenswertes zu Video8:

Auf WIKI sind die wichtigsten Daten und Informationen zum Thema Video8 zusammengefasst Link zu Wiki.

Mein Fazit zum Video8 digitalisieren:

Die ersten Versuche waren schwierig und enttäuschend da die Bildqualität sehr zu wünschen übrig lies. Nach vielen Versuchen habe ich mir einen HI8 Player gekauft. Dieser spielte dann die Video8 Bänder ohne rauschen und mit schönen Farben ab. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden und mache mich jetzt an das schneiden und erstellen der DVD’s. Im Großen und ganzen lohnt sich der Aufwand und die Ausgaben nur wenn man viele Bänder digitaliseren will. Ansonsten sollte man einen Video8, HI8 oder VHS digitalisierungs Service in betracht ziehen.

Weiterführende Artikel:

BlogYourEarth


Ich lebe in Bayern nahe München. In meinem Kopf habe ich immer viele Themen und probiert gerade im Bereich Internet neue Medien viel in meiner Freizeit aus. Ich schreibe an dem Blog da es mir Spaß macht über die Dinge zu berichten die mich begeistern. Ich freue mich über jeden Kommentar, über Anregung aber auch über Fragen.

(Visited 135 times, 1 visits today)