Bevor mit dem inhaltlichen Schreiben der Masterarbeit begonnen wird können bereits einige Formatierungen durchgeführt werden, die dabei helfen, die Übersichtlichkeit der Arbeit während des Schreibens zu bewahren. Hierzu sollte die Arbeit zu allererst in Abschnitte unterteilt werden, die dann unterschiedlich formatiert werden können.

Das Deckblatt beziehungsweise die Startseite der Bachelorarbeit oder Masterarbeit unterscheidet sich meist von den anderen Seiten der Masterarbeit: Anstatt einer Fuß- und Kopfzeile steht der Titel der Arbeit im Vordergrund. Des Weiteren sind abhänig von den Vorgaben der Universität oder Hochschule der Betreuer, der Prüfer und der Autor sowie das Ausgabe- und Abgabedatum der Master-/Bachelorarbeit aufzuführen.

Außerdem werden die Seiten vor und nach dem Textteil der wissenschaftlichen Arbeit, also Inhaltsverzeichnis, Abstrakt, Abkürzungsverzeichnis sowie das Literaturverzeichnis römisch nummeriert. Wohingegen der Textteil arabisch nummeriert wird.

Daraus ergeben sich bereits mindestens 4 Abschnitte der wissenschaftlichen Arbeit die eine unterschiedlich Formatierung aufweisen: Startseite, Abschnitt vor Textteil (Inhaltsverzeichnis, Abstrakt, Abkürzungsverzeichnis, Glossar, etc.), Textteil, Abschnitt nach Textteil (Literaturverzeichnis, Anhang, Eidesstattliche Erklärung etc.).

Am Ende des jeweiligen Abschnitts wird ein sogenannter Abschnittsumbruch eingefügt. Durch den Abschnittswechsel kann die Formatierung beispielsweise von Kopf- und Fußzeilen für jeden Abschnitt frei definiert werden. Der Abschnittswechsel bzw. Abschnittsumbruch wird über Seitenlayout/Umbrüche/Nächste Seite eingefügt (siehe nachfolgenden Screenshot). Dies ist Voraussetzung, um beispielsweise eine unterschiedliche Nummerierung (arabisch und römisch) in die Arbeit einzügen. Wie das geht steht in Kapitel 4.

Absatzumbruch in Word 2010
Absatzumbruch in Word 2010

Im nächsten Kapitel wird erklärt, wie eine individuelle Formatvorlage erstellt werden kann, damit anschließend ein automatisches Inhaltsverzeichnis generiert wird.

Und wer mit dem Studium bald fertig ist, sollte bereits frühzeitig an eine eigene Haftpflichtversicherung denken:

 

2. Erstellung einer individuellen Formatvorlage zur Erstellung eines automatischen Inhaltsverzeichnisses

 

Weitere Artikel:

3. Einfügen der Kopfzeile mit Kapitelnummer und Kapitelüberschrift

4. Einfügen der Seitenzahl in die Fußzeile

5. Abbildungen beschriften und Einfügen eines automatischen Abbildungsverzeichnis

6. Kostenlose Word 2010 Vorlage zum Download